Anmeldung

Besucherstatistik

Heute2
Gestern38
Woche40
Monat467
Insgesamt163139

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

TSV Parkplatz Live

webcam

BFV Spielplan

Laden...

Noch ein Bericht von Kurt Müller, der selbst als Dojo-Leiter aktiv und als Gast Anlässlich des Jubiliäums um Großmeister Siegfried Lory in Traunreut war. 

 

Budokunst kennt keine Altersgrenzen

– 10. Dan Kampfkunst-Großmeister mit 75 Jahren aktiv auf der Judomatte. Dojo-Leiter Kurt Müller zu Gast.
 

Traunreut. Zum 75.Geburtstag  und 50.Jubiläum als Budoreferent von Großmeister Siegfried Lory 10.Dan fand unter dessen Leitung in Traunreut ein hervorgehobener Lehrgang statt. Zu diesen Jubiläumsanlässen eingeladen hatte die Selbstverteidigungsabteilung TSV Stein St. Georgen unter der Leitung von Hans Dieter Adam, 8. Dan JJ.  An die ca. 120 Teilnehmer aller Altersklassen aus dem Bereich Budosport hatten sich in der Sporthalle eingefunden. Hohe Dan-Träger als auch Budokis mit Schülergraden waren deutschlandweit und u.a. aus Ungarn zu dem Lehrgang gekommen.   Die Lehrgangseröffnung erfolgte mit    Begrüßungsworten des örlichen Bürgermeisters Klaus Ritter. Der 75-jährige Großmeister Sigi Lory, seit 1979 Präsident und Bundestrainer im BFAK/IFAK, Herausgeber mehrerer Fachbücher seiner Budokunst,  Inhaber weiterer hoher Graduierungen in verschiedenen Selbstverteidungskünsten, war auch fünf Mal Jiu-Jitsu-Sportler des Jahres mit der Auszeichnungg "Hall of Frame". Der Großmeister selbst zeigte sich, wie bekannt in seinem Element der praxisortierten Selbstverteidigung. Seine Spezialitäten waren  kurze, exakte und harte Verteidungstechniken bei Faustkampf ebenso wie bei Angriff mit Stock. Zusätzlich demonstrierte er Abwehr mit Stock gegen Faust oder Stock. Wiederholt wies der Großmeister hin auf die entscheidende, ungekünstelte aber dynamisch fließende und mit absoluter Konsequenz vorzunehmende Ausführung einer Selbstverteidungsmaßnahme. Volle Begeisterung aller Teilnehmer galt dem  Großmeister, seinem körperlichen Einsatz, seiner  Spannkraft, der ernormen Fitness, aber ebenso seinen Techniken und deren Effizienz. Kurt Müller, 5. Dan JJ, Leiter des Jiu-Jitsu Dojos im TV Osterhofen war als Gast und Teilnehmer gemeinsam mit dem japanischen Karatemeister Taichi Mukai, 5. Dan Karate, 3. Dan Jiu-Jitsu, 2. Dan Kendo, München,  angereist. Großmeister Sigfried  Lory  und Meister Mukai teilten sich zeitweise bei der Justizsportgemeinschaft München Ende 1970, Anfang 1980 das gemeinsame Dojo in den Räumlichkeiten des Amtsgerichts München. Im Rahmen der Justizsportgemeinschaft München, Abteilung Jiu-Jitsu, wurde Kurt Müller von Großmeister Sigfried Lory ab 1977 als Anfänger und Schüler bis zum Meistergrad unterwiesen. Die Wiedersehensfreude der drei seither befreudetenden  Budokas war daher umso herzlicher.

 

 

 

 

© 2008 TSV Stein-St. Georgen e.V.