Fußball

Startseite/Fußball
Fußball2019-01-31T11:59:46+01:00

New´s in der Fussball Abteilung:

2907, 2020

„Wingo“ Winklhofer übernimmt Trainer-Amt

Von |Juli 29th, 2020|Kategorien: Fußball|0 Kommentare

„Wingo“ Winklhofer übernimmt Trainer-Amt beim TSV Stein/St.Georgen

Rückkehrer Thomas Winklhofer soll vor allem Spielertrainer Mathias Wessely entlasten

 

St.Georgen. „Wir sind froh mit „Wingo“ ein echtes Steiner-Urgestein wieder für den Verein gewonnen zu haben“, freut sich Fußball-Abteilungsleiter Martin Rosenegger. Mit Winklhofer an der Seitenlinie könne sich der bisherige Spielertrainer Mathias Wessely wieder voll auf das eigene Spiel konzentrieren, dieser fungiere dennoch weiter als Co-Trainer. Winklhofer, der 2011 schon als Spielertrainier beim TSV aktiv war, kehrt somit nach gut neun Jahren zu seinem Heimatverein zurück. Die letzten Jahre war „Wingo“ zunächst als Spieler und dann als Reserve-Trainer beim TSV Peterskirchen engagiert. „Die drei Jahre als Coach der zweiten Mannschaft in Peterskirchen waren eine super Zeit, mit tollen Jungs und viel Spaß, nun möchte ich aber einfach wieder was für meinen Heimatverein tun“, stellt Winklhofer klar. Zudem war der Aufwand für den frischgebackenen Familienvater mit den mehrfachen Fahrten nach Peterskirchen sowie zu Auswärtsspielen nicht mehr tragbar. „Ich wohne ja quasi direkt am Sportplatz in St.Georgen, da kann ich einfach zu Fuß ins Training“, erklärt der 40-jährige Coach. Der Kontakt zu seinen alten Kollegen und vor allem zu „Matze“ Wessely sei außerdem nie abgebrochen, „so dass das jetzt einfach der nächste logische Schritt“ wäre. Trotz der Ungewissheit wann es in Bayern wieder mit Fußballspielen weitergehen kann, sieht Winklhofer beim TSV eine große Motivation: „Wir haben aktuell immer gut 20 Leute im Training und da fehlt stets der ein oder andere Schichtarbeiter“, nun müsse man aber „erstmal schauen wie die nächsten Wochen verlaufen und wie der Plan mit den Spielen dann sein wird“.

Vorne von links: Trainer Thomas Winklhofer und Co-Trainer Mathias Wessely. Hinten von links: Sportlicher Leiter Ivica Doric und Abteilungsleiter Martin Rosenegger.

 

1106, 2020

Dressen Waschaktion der Fußballer

Von |Juni 11th, 2020|Kategorien: Fußball|0 Kommentare

Nachdem es sich in der Dressenkammer im Sportheim, den Winter über mehrere Nagetiere gemütlich gemacht hatten, mussten alle Trikotsätze (ca. 35 Stück) der Fußballer gewaschen und nach Löchern überprüft werden. Dies bewog die Fußballabteilung zu einer „Dressen Wasch Aktion“ an der sich die gesamten TSV Fußballer und deren Familien beteiligen konnten. Die pro Trikotsatz ausbezahlte Aufwandsentschädigung von 5 Euro wurde komplett gespendet und somit kamen stattliche 150 Euro für die Fußballjugend zusammen. Die Fußballabteilung sagt zu allen die sich beteiligt haben ein herzliches „Vergelt`s Gott“.

  Im Bild zu sehen: Nicole Rieß eine der vielen Helferinnen die sich beteiligt haben und die Jugendleiter des TSV Manfred Gröbner und Julian Pyrcherer.

903, 2020

Neuer Trikotsatz für Fußball E-Jugend

Von |März 9th, 2020|Kategorien: Fußball|0 Kommentare

E-Jugend freut sich über neuen Trikotsatz

Dentallabor Hallweger sponsort die neue Ausstattung

 

St.Georgen. Mit einem neuen Trikotsatz ausgestattet ist die E-Jugend startklar für die Frühjahrsrunde. Jugendleiter Manfred Gröbner und die Coaches Nesat Sahinovic sowie Andreas Pfaffenbauer bedanken sich recht herzlich bei Tom und Willi Hallweger für die großzügige Spende.

 

Freuten sich über die neuen Trikots: Die Fußball E-Jugend mit den Trainern Nesat Sahinovic und Andreas Pfaffenbauer, Jugendleiter Manfred Gröbner und den Sponsoren Tom und Willi Hallweger.

108, 2019

Pittenhart gewinnt Steiner-Pokal 2019

Von |August 1st, 2019|Kategorien: Fußball|0 Kommentare

Pittenhart gewinnt Steiner Pokal im Elfmeterschießen gegen Eiselfing

Linner-Hattrick im Finale – SV Kirchanschöring II wird Dritter

In einem spannenden Finale um den 34. Steiner Pokal konnte sich der Favorit aus Pittenhart am Ende erst im Elfmeterschießen gegen stark aufspielende Eiselfinger durchsetzen. Nach einigen Fehlschüssen auf beiden Seiten war Jonas Heider, der den entscheidenden Strafstoß zum viel umjubelten Sieg verwandelte.

SpVgg-Goalgetter Philipp Linner brachte den Kreisklassisten zwar schon früh in Führung, doch die Mannschaft verpasste es sich aus der Überlegenheit einen größeren Vorsprung zu erspielen. So traf Martin Huber etwas überraschend gut eine Viertelstunde vor Schluss zum 1:1 Ausgleich. Von nun an nahm die Partie nochmals richtig Fahrt auf und den Mannschaften waren trotz der hohen Belastung mit zwei Spielen binnen weniger als 24 Stunden kaum Schwächen anzumerken. Der gut aufgestellte B-Klassist ging dann sogar mit 1:2 in Führung, Stefan Schuster hatte eine Unstimmigkeit in der SpVgg-Verteidigung ausgenutzt und das Spiel auf den Kopf gestellt. Doch dass auch Pittenhart einen Rückstand drehen kann bewies abermals Philipp Linner, der mit zwei weiteren Treffern innerhalb von Sekunden seine Truppe wieder in Front brachte. Schon beim klaren 5:0 Erfolg im Halbfinale gegen Taching hatte Linner doppelt getroffen und kam somit auf insgesamt fünf Treffer allein in den Finalspielen. In der Schlussphase wirkte es als könnte die Truppe von Coach Artur Justus den Sieg sicher nach Hause bringen, doch ein unachtsamer Rückpass setzte wieder Martin Huber in Szene, der vor Andreas Reithmeier ruhig blieb und sicher verwandelte. So ging es ins Elfmeterschießen, in dem vor allem die Torwärte Mathias Mühlbauer und Andreas Reithmeier zu glänzen wussten und einige Versuche parierten, ehe Jonas Heider zur Entscheidung traf.

Deutlich unaufgeregter löste die zweite Mannschaft des SV Kirchanschöring seine Aufgabe im Spiel um Platz drei gegen den SV Taching. Hatte der SVK am Freitag noch überraschend gegen den TSV Eiselfing mit 0:3 den Kürzeren gezogen, brachten Horst Hummelberger und Thomas Eidenhammer die gelb-schwarzen nach einer halben Stunde mit 2:0 in Führung. Der SV Taching, der erst kurzfristig für den TSV Siegsdorf II ins Finale nachgerückt war, musste allerdings das gesamte Finalwochenende ersatzgeschwächt und ohne echten Torwart auskommen so stellte sich Marc Manten zwischen die Pfosten. Tachings-Kapitän Andreas Sommer traf zwar noch zum zwischenzeitlichen 2:1-Anschluss, doch Albert Reiter und erneut Hummelberger sicherten der Bayernliga-Reserve den dritten Rang.

Bei der Siegerehrung lobte Reinhold Steinberger von der Brauerei Stein die tolle Organisation des Turniers durch Thomas Georg und seinen zahlreichen Helfern des TSV Stein/St.Georgen und überreichte den Siegern den Wanderpokal und deren Geld- und Bierpreise. „Nach den relativ klaren Halbfinal-Begegnungen war das Finale wiedermal von Spannung und hoher Intensität geprägt“, freute sich Thomas Georg, der sich allerdings etwas mehr Zuschauer erhofft hatte.